FWG Montabaur erstellt Liste für den Montabaurer Stadtrat – Christof Frensch ist Spitzenkandidat

gepostet am 18.2.2019

Montabaur – Für die FWG Montabaur kann die Kommunalwahl kommen. Auf ihrer Versammlung zur Erstellung der Kandidatenliste Ende Januar wählten die Mitglieder mit klaren Voten alle 28 vom FWG-Vorstand vorgeschlagenen Kandidaten.


Bild: Christof Frensch begrüßte als Fraktionsvorsitzender und Spitzenkandidat die FWG Montabaur.
 

Der Vorsitzende der FWG Montabaur Thomas Seel begrüßte zunächst die Teilnehmer und bedankte sich für die durchaus gute Beteiligung an diesem Samstag Morgen. Es freute sich besonders darüber, dass die FWG Montabaur mit 8 Frauen auf der Liste auch eine sehr gute Frauenquote in diesem Jahr präsentieren darf.

Ebenso betonte er, dass auch aus allen Stadtteilen - Eschelbach, Elgendorf, Horressen sowie aus dem Gelbachtal - Vertreter gefunden werden konnten.

Weiterhin begrüßte er die neuen Mitglieder der FWG Montabaur, die von der BfM (Bürger für Montabaur) anwesend waren. Die BfM wird in diesem Jahr nicht zur Kommunalwahl antreten und der Vorsitzende Reinhard Lorenz einigte sich mit Thomas Seel darüber, dass die engagierten Bürgerinnen und Bürger der BfM sich der FWG anschließen sollten.

Nachdem die notwendigen Mandate zur Durchführung einer Listenaufstellung alle einstimmig bei eigener Enthaltung gewählt wurden, betonte Christof Frensch nochmals die Erfolge der FWG Montabaur im Stadtrat und dass einiges in der vergangenen Legislaturperiode bewegt werden konnte.

„Auch in diesem Jahr haben wir wieder klare Ziele und werden diese auch für unseren Wahlkampf nutzen.“, sagte Frensch und erntete dabei Applaus der Anwesenden. „Die FWG möchte auch künftig im Stadtrat mitsprechen und die Stadt sowie deren Ortsteile aktiv mitgestalten.“ So sei es ganz klar das Ziel, die 4 Sitze der FWG und die beiden Sitze der BfM zu verteidigen und am 26.05.2019 mit mindestens 6 Sitzen im Stadtrat Montabaur vertreten zu sein.

Weiterhin betonte er: „Wie in der Vergangenheit sollen auch in Zukunft die Wünsche und Probleme der Ortsteile ein wichtiges Anliegen der FWG Montabaur sein. Hierzu zählen u.a. die Stärkung der Ortsvorsteher und -beiräte und dass diese stets ein Gehört im Stadtrat finden.“

Die Ergebnisse der bisher erfolgreichen Fraktionsarbeit sind für FWG-Chef Seel eine gute Basis für die Kommunalwahl. „Nach innen lebendig, diskutierfreudig und stabil und nach außen geschlossen.“ charakterisierte er die Struktur seiner Fraktion. „Wir wollen die offene Art, dass jeder seine Meinung äußern und vertreten darf, beibehalten.“

Die anschließende Wahl der Kandidaten war danach nur noch ein formeller Akt. Alle Anwesenden waren sich einig darüber, dass die FWG großes Potential für die anstehende Stadtratswahl hat. Dies zeigte auch das klare Votum aller vorgeschlagenen 28 Kandidaten für den Stadtrat Montabaur.

Abschließend verlas Christof Frensch noch einige Hinweise zum weiteren Wahlkampf und gab den Anwesenden noch weitere Termine der FWG Montabaur bekannt.

Nach diesen Worten schloss der Fraktionsvorsitzende Christof Frensch zusammen mit Thomas Seel die Sitzung und bedankte sich bei allen Kandidaten für das in die FWG geschenkte Vertrauen.

Zurück