Mit Leidenschaft für Montabaur – FWG stellt sich vor

gepostet am 1.4.2019

Die Kommunalwahl am 26.05.2019 rückt näher und die FWG tritt gemeinsam mit der BfM zur Stadtratswahl in Montabaur an. Darauf einigten sich die beiden Vorsitzenden Thomas Seel und Reinhard Lorenz in einem gemeinsamen Gespräch.

Die Mitglieder der BfM (Bürger für Montabaur) schließen sich daher der Liste der FWG Montabaur an. So konnte die Liste auch mit 28 Kandidaten für den Stadtrat gefüllt werden.

Neben den vier FWG Stadtratsmitglieder Thomas Seel (Innenstadt), Christof Frensch (Eschelbach), Guido Fuchs (Horresssen) und Gregor Nelles (Alberthöhe), die allesamt wieder zur Wahl stehen, stellen sich auch alle FWG Vertreter in den Ausschüssen wieder auf der Liste auf. Dazu gehören: Carsten Irrgang (Eschelbach) – Kulturausschuss, Hans-Joachim Pötz (Alberthöhe) – Bauausschuss, Harald Hansen (Grubenfeld)– Umweltausschuss und auch Axel Marks (Horressen) – Umweltausschuss für die BfM. Weiterhin stellt sich auch unser Beigeordnete Karl-Josef Hübinger (Wolfsturm) zur Wiederwahl.

Stolz ist die FWG Montabaur auf die zahlreichen Frauen, die sich diesmal zur Wahl stellen. Denn erstmal seit der Gründung vor 40 Jahren sind acht Frauen vertreten:

Alexandra Marx (Quartier Süd), Isabel Piwowarsky (Innenstadt), Melanie Leicher (Horressen), Kristine Sajzewa (Aubachviertel), Hiltrud-Maria Baldus-Speier (Horressen), Manuela Quirmbach (Horressen), Simone Pietsch (Horressen) und Annette Kurzhals (Himmelfeld).

„Auf unserer diesjährigen Liste ist für jeden etwas dabei.“, sagte der Fraktionsvorsitzende Frensch. „Wir vereinen jung und alt, Unternehmer und Privatpersonen sowie sind wir froh aus allen Stadtteilen geeignete Kandidaten gefunden zu haben.“. Darunter sind u.a. Dirk Simon (Gelbachtal), Peter Badenheim (Elgendorf), Frank Speier (Horressen) und Jörg Mattern (Horressen).

Vertreter der Unternehmer sind u.a. Armin Frink (Innenstadt) und Karl-Günter Selker (Innenstadt).

„Besonders erfreulich sei es im Zeitalter der Digitalisierung, dass wir auch zwei Vertreter gefunden haben, die sich mit Daten und Computern auskennen“, so Vorsitzender Seel. Dabei zielte er auf Thorsten Weidenfeller (Kesselwiese) und Alexander Görg (Elgendorf) ab.

„Auch sind wir froh auf eine gesunde Mischung an Neuzugezogenen und Alteingesessenen Montabäurern“, so Seel weiter. Hiermit meinte er u.a. Dr. Florian Hertel (Himmelfeld), Peter Parbel (Himmelfeld) und Marcel Blath (Innenstadt).

„Wir sind stolz darauf eine komplett gefüllte Liste mit vielen Variationen aufgestellt zu haben. Es sollte für jeden etwas dabei sein.“

Am 26.05.2019 ist Kommunalwahl.
Gehen Sie wählen.

Wählen Sie FWG.

Mehr zu unseren Wahlthemen erfahren Sie hier.

Zurück